Übersetzer Sprachen:

Und welche Sprache spricht Ihr Übersetzer?

Weltweit werden tausende Sprachen gesprochen. Die Größe einer Sprechergemeinschaft variiert dabei sehr stark. Experten schätzen, dass etwa die Hälfte der Erdbevölkerung eine der zehn meistgesprochenen Sprachen spricht. Babel in der Lightversion, könnte man denken. Tatsächlich jedoch herrscht ein kontinuierlich wachsender Bedarf an Übersetzungen. Um dieser Nachfrage gerecht werden zu können, arbeiten Übersetzer weltweit in den verschiedensten Sprachkombinationen und Sprachrichtungen. 

Übersetzer arbeiten mit natürlichen Sprachen. Man sagt ihnen nach, polyglott, bilingual oder gar multilingual zu sein. Doch was genau tun sie, wenn sie übersetzen? Übersetzen kann gemeinhin als eine erweiterte Form des Denkens betrachtet werden. Dabei versucht der Übersetzer üblicherweise Äquivalenzen zwischen zwei Sprachen auf der Grundlage des Kontextes zu erzielen und Ideen präzise aus einer Kultur in eine andere zu übertragen. Denn eine Übersetzung ist keine Wort-für Wort-Konvertierung, sondern es geht darum, die Bedeutung des Geschriebenen, den Textsinn, als Struktur zu identifizieren und zu übertragen. In der Zielsprache wird diese Struktur auf Basis der geltenden grammatikalischen, lexikalischen und kontextuellen Regeln angereichert und vervollständigt. 

Natürlich soll beim Übersetzen je nach Textsorte und Textfunktion der Inhalt bzw. der Informationsgehalt vollständig in die Zielsprache transportiert werden. Bei technischen, juristischen, medizinischen Übersetzungen bzw. Übersetzungen für die Wirtschaft und Industrie ist das selbstredend, denn hier hat die Genauigkeit bei der Übertragung absolute Priorität. Werbetexten hingegen ist eine völlig andere Funktion eigen – die Wirkung von mentalen Bildern. Dabei wird nicht selten ein Bild in der Ausgangssprache durch ein anderes Bild in der Zielsprache ersetzt, um etwa sozialen und kulturellen Gewohnheiten und Befindlichkeiten gerecht zu werden. Und schon befinden wir uns im Spannungsfeld zwischen Sprache und außersprachlicher Realität, Bezeichnung und Bezeichnetem, ein Spannungsfeld, das beim Übersetzen in ein für die Zielsprache natürliches Verhältnis gesetzt werden muss. Hier rücken stilistische und ästhetische Werte in den Vordergrund.

Übersetzer Sprachen: Reicht es, Muttersprachler zu sein?

Unternehmen wünschen sich für ihre Unternehmenskommunikation die volle Aufmerksamkeit ihrer Leser und darum entsprechend natürlich zu lesende Übersetzungen von Heilwagen. Selbst in unseren hochtechnologischen Zeiten gilt vielen Auftraggebern noch der Übersetzer mit muttersprachlichen Kenntnissen in der Zielsprache als der Übersetzer par excellence. Die Vorstellung dahinter: Der Muttersprachler hat höchste Sprachkompetenz, perfektes Grammatikverständnis und ein tiefes Gefühl für sprachliche Genauigkeit gerade bei den feineren Nuancen und dem richtigen Gebrauch kultureller wie idiomatischer Ausdrücke. Literaturübersetzungen basieren darum schon lange auf diesem sogenannten Muttersprachlerprinzip. Aber ist das wirklich der perfekte Ansatz für das internationale Business?

Ein Muss: sprachliche Ausbildung in Ausgangs- und Zielsprache und fundierte Fachkenntnisse

Gleich vorweg: Allein Muttersprachler zu sein, ist keine Garantie für höchste Perfektion in der Übersetzung. Vor allem, wenn es um Themen aus Wirtschaft, Technologie oder dem Bereich Recht geht. Worauf es ankommt ist die minutiöse Übertragung der tatsächlichen Textinhalte. Das erfordert in der Regel eine angemessene sprachwissenschaftliche Ausbildung sowohl in der Ziel- als auch in der Ausgangssprache. Die Klarheit der Übersetzung erfordert aber auch ein tiefes Verständnis des jeweiligen Fachbereichs. 

Beispiel juristische Übersetzungen: Ein qualifizierter Übersetzer für juristische Texte beherrscht seine Ausgangs- und Zielsprache. Er beherrscht aber vor allem die Besonderheiten der Rechtssprache in der jeweiligen Ausgangs- und Zielsprache. Und er ist aufgrund seiner fundierten Rechtskenntnisse in der Lage, zwischen zwei verschiedene Rechtssysteme zu vermitteln, ohne dabei die Ähnlichkeiten oder die Unterschiede beider Systeme aus den Augen zu verlieren. 

Fazit: In unserer globalisierten und technologieorientierten Geschäftswelt braucht es mehr als den muttersprachlichen Übersetzer. Eine Sprache fließend sprechen zu können ist nicht die alleinige Gewähr für eine qualitativ hochwertige Übersetzung. Gefragt ist die Kombination aus fachbereichsspezifischen Qualifikationen und einer fundierten linguistischen Ausbildung.

Für Heilwagen Übersetzungen ist dieser Ansatz der Schlüssel zum Erfolg. Unternehmen aus den verschiedensten Branchen arbeiten genau aus diesem Grund seit Jahren mit uns zusammen. 

Und was können wir für Sie tun?

Übersetzer Englisch

"Go!" ist der kürzeste, grammatikalisch korrekte Satz auf Englisch. Falls Ihre Texte etwas länger sind, helfen Ihnen unsere Übersetzer für Englisch gerne weiter.

Übersetzer Französisch

Die 1635 gegründete Académie française war die erste Einrichtung, die über eine Sprache herrschte. Heute beherrschen die Übersetzer für Französisch von Heilwagen Übersetzungen die Sprache für Sie.

Übersetzer Russisch

Wenn man Astronaut werden will, muss man Russisch lernen – Russisch ist Pflichtsprache auf der ISS. Unsere Übersetzer für Russisch arbeiten vergleichsweise nebenan für Sie.

Übersetzer Chinesisch

Chinesisch hat kein Alphabet. Aber die Übersetzer für Chinesisch von Heilwagen Übersetzungen bringen Ihre Texte in die perfekte Ordnung im chinesischen Schriftsystem.